SEP über ihre Bücher

Susan Elizabeth Phillips - Dieser Mann macht mich verrückt!

Dieser Mann macht mich verrückt!

Ich weiß, man hält die Schriftstellerei für einen einsamen Job. Aber so viele Leute unterstützen und ermutigen mich, dass ich einen ganz anderen Eindruck gewonnen habe. Ich danke den Leserinnen und Lesern, die mir wundervolle E-Mails schicken und mir im SEP Bulletin Board auf www.susanephillips.com Gesellschaft leisten. Dadurch lernte ich Beverly Taylor kennen, die so freundlich war, ihr umfangreiches Wissen über East Tennessee mit mir zu teilen. („Nein, Susan, du darfst diese Region nicht ‚Eastern Tennessee’ nennen.“) Außerdem danke ich Adele San Miguel für ihre Einblicke in die Tennessee-Lebensart und Dr. Bob Miller, der mich wieder einmal über typische Footballspieler-Verletzungen informierte. Einige Lehrer halfen mit, elfjährige Kinder zu verstehen, zum Beispiel Kelly LeSage und meine liebe Freundin Susan Doenges. Zudem taten zauberhafte vierte und fünfte Schulklassen ihr Bestes, um meinen Horizont zu erweitern. Ich danke euch allen.

Für die emotionale Unterstützung war an erster Stelle mein Ehemann Bill zuständig; dann meine Schwester Lydia, meine wunderbaren Söhne und die nettesten Schwiegertöchter von der Welt, Dana Phillips und Gloria Taylor. Jeden Tag danke ich dem Himmel für meine begabten, amüsanten, einfühlsamen Schriftsteller-Freunde – insbesondere Jill Barnett, Jennifer Crusie, Jennifer Greene, Kirstin Hannah, Jayne Ann Krentz, Jill Marie Landis, Cathie Linz, Lindsay Longford, Suzette Van, Julie Wachowski. Auch den Buchhändlern und Bibliothekaren, die immer wieder neue Leser und Leserinnen auf meine Romane hinweisen, bin ich zu Dank verpflichtet. Das weiß ich sehr zu schätzen.

Auf beruflicherer Ebene steht mir das tüchtigste Team von der Welt bei: der Mitarbeiterstab von William Morrow und Avon Books. Hauptsächlich möchte ich meine Lektorin Carrie Ferron hervorheben. Es ist mir eine Freude, mit vielen außergewöhnlichen Experten zusammenzuarbeiten – in der künstlerischen Abteilung, im Lektorat, im Marketing, in der Herstellung, in der PR und im Verkauf. Ja, ich weiß, wie glücklich ich bin. Steve Axelrod ist mein Agent, seit er zur Schule ging – eine großartige Partnerschaft. Und meine kompetente Assistentin Sharon Mitchell weiß immer über alles Bescheid. Ohne sie wäre ich verloren.

Schließlich danke ich ganz besonders herzlich meinem Sohn Zach Phillips, der mit erlaubte, zwei seiner Songs zu verwenden, „Why not Smile?“ (Copyright 2006) und „Cry Like I Do“ (Copyright 2003). Zach, du bist ein echter Rocker.

Susan Elizabeth Phillips