Interview

Susan Elizabeth Phillips im Gespräch mit sich selbst über Verliebt bis über alle Sterne

SEP: Vielleicht irre ich mich, aber hieß es nicht, dass Dieser Mann macht mich verrückt der letzte Teil deiner Chicago-Stars-Reihe bleibt? Und jetzt gibt es doch wieder ein neues Buch?

SEP: Sag mal, hast du noch nicht bemerkt, dass ich absolut unberechenbar bin?

SEP: Ja gut, das stimmt, diesen Charakterzug kenne ich. Also, was ist passiert? Wie sind wir zu einem weiteren Stars-Buch gekommen?

SEP: Das Leben. Der Wechsel der Jahreszeiten. Die Weite des Universums …

SEP: Geht es vielleicht ein kleines bisschen spezifischer?

SEP: [Seufzt] Nachdem der Schauplatz von Cottage gesucht, Held gefunden

SEP: Das Buch habe ich geliebt!

SEP: Danke. Nun … Also nachdem der Schauplatz zu Cottage gesucht, Held gefunden eine abgelegene Insel an der Küste Maines war, wollte ich jetzt ein Buch schreiben, das in einer großen Stadt spielt. Und eine große Stadt ist für mich …

SEP: Chicago.

SEP: Bitte unterbrich mich nicht immer. Ja, Chicago. Ich wollte schon seit einiger Zeit über eine Heldin wie Piper Dove schreiben – eine Frau, die schießen kann, die Kampfsport beherrscht und die sowohl aggressiv und gleichzeitig vorrausschauend Auto fahren kann. Talente, die ich selbst nicht habe.

SEP: Das stimmt nicht ganz. Im aggressiven Fahren bist du ziemlich gut. Und die Betonung liegt hier auf aggress…

SEP: Du unterbrichst ja schon wieder! Piper Dove ist Chefin eines brandneuen Detektivbüros. Ihre berufliche Zukunft hängt von ihrem ersten großen Auftrag ab: Piper muss Cooper Graham beschatten; er war noch bis vor kurzem Quarterback der Chicago Stars.

SEP: Da du ein kleiner Unruhestifter bist, nehme ich mal stark an, dass das nicht ganz ohne Probleme abläuft?

SEP: Da hast du vollkommen recht. Und es wird sogar noch schlimmer, als Piper klar wird, dass Graham dringend einen Bodyguard braucht.

SEP: Oje …

SEP: Ganz genau. Keine Chance, dass sich ein Macho wie Graham mit einem Bodyguard abgibt. Und schon gar nicht mit einem weiblichen.

SEP: Hast du Sorge, dass neue Leser vielleicht nicht zu Verliebt bis über alle Sterne greifen, weil sie die ersten Bücher der Reihe nicht gelesen haben?

SEP: [Schüttelt sich] Mein schlimmster Albtraum. Das Buch ist wirklich komplett in sich abgeschlossen!

SEP: Willst du damit etwa sagen, dass keiner der beliebten Charaktere aus der Chicago-Stars-Reihe in Verliebt bis über alle Sterne auftaucht?

SEP: Nein, natürlich nicht! Du wirst Heath Champion aus Küss mich, wenn du kannst wiedersehen, und auch ein paar andere. Aber die Geschichten der Personen wurden in ihren eigenen Büchern erzählt. Für Verliebt bis über alle Sterne brauchst du wirklich überhaupt keine Vorkenntnisse!

SEP: Okay, es reicht – wir haben es verstanden! Also, Susan, du bist ja auch für deine schönen Nebenhandlungen bekannt. Ich nehme mal an …?

SEP: Da liegst du ganz richtig. Wir treffen eine ganze Schar von Prinzessinnen aus dem Mittleren Osten, ein pakistanisches Dienstmädchen, das sich nach Freiheit sehnt, einen Teenager aus Chicago, der einfach nur irgendwo dazugehören will und eine ältere Dame, die von Piper verlangt, dass sie sich auf die Suche nach ihrem toten Ehemann macht.

SEP: Ich muss schon sagen, das klingt ziemlich gut. [Pause] Unglaublich lustig und sehr, sehr sexy. [Längere Pause] Wahrlich phänomenal! [Ruft] Ich kann es kaum erwarten, das Buch zu lesen!

SEP: Also jetzt gehst du ein wenig zu weit; du hast das Buch schließlich selbst geschrieben, erinnerst du dich?

SEP: Unterstütz mich doch mal! Bevor du jetzt verschwindest und machst, was auch immer du so zu tun hast, verrate uns doch mal, woran du als Nächstes arbeiten wirst. Du weißt ja; wir sind alle wahnsinnig neugierig!

SEP: Und das muss auch noch einige Zeit so bleiben, denn momentan kann ich noch nicht darüber sprechen.

SEP: Ernsthaft jetzt? Du, Miss-»Ich plaudereallessofortaus«bist auf einmal still und geheimnisvoll?

SEP: Ein ganz neues Ich. So, wie wäre es, wenn wir uns jetzt mal wieder dem Geschäft widmen und die Leserinnen daran erinnern, wie sehr sie Verliebt bis über alle Sterne lieben werden? Abgesehen natürlich von aufgeblasenen, humorlosen und miesepetrigen Leserinnen. Die werden es hassen.

SEP: [Trocken] Du weißt wirklich ganz genau, wie man ein Buch verkauft.

SEP: Ich muss los. Oprah Winfreyist am Telefon.

SEP: Im Ernst?

SEP: [Schnaubt] Natürlich nicht. Aber noch mal: Verliebt bis über alle Sterne ist vieles, aber ganz sicher nicht deprimierend.

SEP: Ich Dummerchen.

SEP: Am besten bestellt du dein Exemplar von Verliebt bis über alle Sterne gleich hier vor: (Aber nur, wenn du kein aufgeblasener und humorloser Griesgram bist.) :-)

« zurück zur Übersicht